Versuchter Raub

Jugendliche geschlagen und mit Messer bedroht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Aibling - Ein Unbekannter hat Sonntagnacht versucht zwei Jugendliche zu berauben. Er schlug einen der beiden und bedrohte anschließend eine weitere Person mit einem Messer.

Ein bisher unbekannter Täter, bekleidet mit tarnfarbener Oberbekleidung und Hose, der sich in Begleitung einer jungen Frau befand, bedrohte Sonntagfrüh, gegen 01.50 Uhr, auf dem Netto-Parkplatz in der Westendstraße zwei Jugendliche und forderte Bargeld.

Die daraufhin flüchtenden 15- und 16-Jährigen wurden in einem Innenhof von dem Unbekannten weiter bedroht und der 16-Jährige auch geschlagen. Als ein Mann hinzukam, der schlichten oder helfen wollte, wurde dieser mit einem Taschenmesser bedroht. Bei einer kurzen körperlichen Auseinandersetzung konnte der Passant dem Täter das Messer aus der Hand schlagen, wobei sich der Unbekannte eine Schnittwunde an der linken Hand zugezogen haben dürfte.

Der unbekannte Täter, der während der Tatausführung eine weiße Gesichtsmaske oben auf seinem Kopf und nicht im Gesicht trug, flüchtete mit seiner weiblichen Begleitung. Die Jugendlichen und auch der einschreitende Mann blieben unverletzt. Die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Beschreibung des Täters:

Etwa 25 Jahre alt, 185 cm groß, kurze, blonde Haare, trug eine grünliche Tarnhose sowie tarnfarbene Oberbekleidung und dürfte an der linken Hand eine Schnittwunde haben, zudem trug er auf dem Kopf - und nicht in das Gesicht gezogen - eine Arte weißer „Scream-Maske“

Beschreibung der Begleiterin:

Etwa 20 Jahre alt, 165 cm groß, kräftige Figur, lockige, schwarze, brustlange Haare

- Wer kann Hinweise zur Tat geben?

- Wem ist das Pärchen aufgefallen oder wer kann Hinweise zu dem Pärchen geben?

Hinweise nimmt die Kripo Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser