Polizei achtet zu Schulbeginn besonders auf Autofahrer

Vor Schulen und Kitas: Gurtmuffel und Raser verwarnt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting - Die Polizei bleibt hartnäckig. Auch in der zweiten Schulwoche kontrollierten die Beamten der Polizeiinspektion Altötting die Autofahrer im Umfeld von Schulen und Kindergärten besonders intensiv. Und so soll es auch in dieser Woche weitergehen. 

Besonders im Visier der Beamten: die unbelehrbaren Gurtmuffel. Schwerpunkte für die Kontrollen lagen in Altötting, Töging am Inn und Neuötting.

Leider mussten wieder neun Personen mit 30 Euro verwarnt werden. Sogar vier mitfahrende Kinder waren ebenfalls nicht ordnungsgemäß gesichert.

Die Kontrollen werden fortgesetzt

Die Polizei appelliert nochmals dringend an die Anschnallmoral der Verkehrsteilnehmer. Es werden auch weiterhin intensive Gurtkontrollen durchgeführt.

Bei Lasermessungen mussten drei Autofahrer beanstandet werden. Der Schnellste war bei erlaubten 50 Stundenkilometern mit 78 Stundenkilometern unterwegs. Ihn erwarten nun 80 Euro Geldbuße und ein „Flensburgpunkt“.

Pressemitteilung der Polizei Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser