Betriebsunfall in Rosenheim

Mann (41) mit schweren Verbrennungen in Spezialklinik geflogen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Ein schwerer Arbeitsunfall hat sich am Mittwoch in Rosenheim ereignet. Eine Chemikalie benetzte einen 41-Jährigen und entzündete sich sofort - er wurde schwerverletzt!

Am Mittwoch ereignete sich auf dem Gelände einer Rosenheimer Firma ein folgenschwerer Unfall. Ein 41-jähriger Arbeiter war mit Ausbesserungsarbeiten einer Teerdecke beschäftigt. Durch die Hitzeentwicklung der Teermaschine wurde ein Behältnis beschädigt. 

Eine dadurch schlagartig austretende leicht entzündliche Chemikalie benetzte neben dem Arbeitsgerät auch den Arbeiter und entzündete sich sofort. Der Mann konnte sich zusammen mit Ersthelfern mittels Feuerlöscher selbst ablöschen. Er wurde durch die verständigten Rettungskräfte erstversorgt und anschließend mit schweren großflächigen Verbrennungen mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchener Spezialklinik geflogen. 

Die weiteren Ermittlungen hat die Polizeiinspektion Rosenheim in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft und einem hinzugezogenen Gutachter übernommen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © jre

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser