Mit 1,78 Promille Unfall verursacht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - An der Kreuzung Chiemseestraße/Innstraße konnte ein Autofahrer den Zusammenstoß mit einem betrunkenen Fahrradfahrer nicht vermeiden.

Am Samstag kam es gegen 5.25 Uhr an der Kreuzung Chiemseestraße/Innstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Fahrradfahrer. Der 41-jährige Fahrradfahrer aus Rosenheim fuhr von der Chiemseestraße geradeaus über die Innstraße, ohne die Vorfahrt des auf der Innstraße stadtauswärtsfahrenden vorfahrtberechtigten Mercedes zu achten. Der 40-jährige Pkw-Fahrer versuchte noch zu bremsen, konnte einen leichten Zusammenstoß jedoch nicht mehr vermeiden, weshalb der Radler zu Boden stürzte und sich hierbei eine Kopfplatzwunde, eine leichte Gehirnerschütterung und Abschürfungen zuzog.

Der Pkw-Fahrer brachte den Fahrradfahrer anschließend ins Klinikum Rosenheim, wo dieser stationär zur Beobachtung aufgenommen wurde. Danach teilte er den Unfall der Polizei mit. Da der Radfahrer deutlich alkoholisiert war, wurde von der Polizei Rosenheim im Klinikum ein Alkotest durchgeführt, der einen Wert von 1,78 Promille erbrachte. Der Radfahrer musste daraufhin eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und wird sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen. An den beiden Fahrzeugen entstand nur geringer Sachschaden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser