Rentner löscht Feuer selbst

Brände durch Waschmaschine und Gefrierschrank

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Aibling/Kiefersfelden - Zwei kleine Brände im Landkreis: Weil Haushaltsgeräte ihren Geist aufgaben, musste die Feuerwehr ausrücken. Ein Seniorenpaar musste ins Krankenhaus.

Am Freitagmorgen, gegen 8.30 Uhr, verständigte ein 77-jähriger Karolinenfelder die Feuerwehr. Sein Gefrierschrank habe zu rauchen angefangen und drohe zu brennen. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr Großkarolinenfeld holte sich der rüstige Mann seinen Feuerlöscher und konnte die inzwischen züngelnden Flammen löschen.

Durch die starke Rauchentwicklung erlitten er als auch seine Partnerin (71) jedoch eine leichte Rauchgasvergiftung und kamen vorsorglich ins Krankenhaus. Die Wohnung wurde durch die Feuerwehr belüftet und die beiden Elektrogeräte vorsorglich ausgebaut und abgeklemmt. Es entstand ein Gesamtschaden von 1500 Euro.

Kellerbrand in Kiefersfelden

Ebenfalls am Freitag, jedoch gegen 17:50 Uhr, kam es in einem Einfamilienhaus im Feldweg in Kiefersfelden zu einem Kellerbrand. Ein Nachbar hatte den aus dem Keller quellenden Rauch bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Eine Waschmaschine hatte vermutlich aufgrund eines technischen Defekts Feuer gefangen und wurde dadurch vollständig zerstört.

Die Feuerwehr Kiefersfelden konnte das brennende Gerät nach wenigen Minuten ablöschen. Die Unterstützung der Feuerwehren Oberaudorf, Mühlbach und Kufstein, sowie ein Notarzt und zwei Rettungswägen wurden nicht mehr benötigt. Der Gesamtschaden beträgt etwa 2000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Pressemitteilungen der Polizeiinspektion Bad Aibling und Kiefersfelden

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser