Schlechter Scherz eines Schülers

Brannenburger Schule von Feuerwehr geräumt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Brannenburg - Ein schlechter Scherz eines Schülers war der Grund dafür, dass am Montag die Grund- und Mittelschule in Brannenburg geräumt werden musste.

Am Montagmorgen wurde vor Schulbeginn im Gebäude der Grund- und Mittelschule Brannenburg ein nicht definierbarer beißender Gestank festgestellt. Die Schüler befanden sich bereits in den Klassenzimmern. Von der herbeigerufenen Feuerwehr wurde die Räumung des Gebäudes veranlasst. Die rund 400 Schüler mussten sich in die Turnhalle begeben.

Stinkbombe zertreten

Wie sich herausstellte, wurde von einem Schüler in einem Klassenzimmer eine Stinkbombe zertreten. Der Gestank verbreitete sich im gesamten Gebäude. Einige Schüler klagten über Übelkeit, Schwindelgefühle und Kopfschmerzen.

Neben Maßnahmen der Schule wird gegen den 16-jährigen Schüler ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Weiter wird geprüft, ob er die Kosten des Feuerwehreinsatzes zu tragen hat.

Erst in der Vorwoche hatte es an der Realschule Brannenburg großen Wirbel um einen vermeintlichen Drohbrief gegeben.

Pressemeldung Polizeiinspektion Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser