Brannenburger Polizei bittet um Hinweise

Mehrere Wagons der Wendelsteinbahn besprüht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Brannenburg - Mittwochfrüh mussten Mitarbeiter der Wendelsteinzahnradbahn feststellen, dass in der Nacht unbekannte Täter einen Doppeltriebwagen und mehrere Wagons großflächig besprüht haben.

Der Zug stand während der Tatzeit in einer abgesperrten Halle. Durch das Graffiti entstand ein erheblicher Sachschaden. Ob beim Entfernen der Farbe die ursprüngliche Lackierung beschädigt wird, ist noch nicht absehbar.

Die Polizeiinspektion Brannenburg hat in Zusammenarbeit mit der Koordinierungsgruppe Graffiti München des Polizeipräsidiums München die Ermittlungen aufgenommen.

Illegale Graffiti an öffentlichen und privatem Eigentum sind Sachbeschädigungen, welche straf- und zivilrechtlich verfolgt werden können Jeder, der unbefugt, also gegen den Willen des Eigentümers, das Erscheinungsbild einer fremden Sache nicht nur unerheblich und nicht nur vorübergehend verändert, begeht eine Sachbeschädigung (§§ 303, 304 StGB). Außerdem haften Sprayer 30 Jahre für den entstandenen Schaden. So lange gelten die zivilrechtlichen Ansprüche der Geschädigten gegenüber dem Täter.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizeiinspektion Brannenburg unter der Tel.Nr: 08034/90680 entgegen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser