Brennender Holztransporter blockierte die A8

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Frasdorf - Lichterloh brannte am Freitag das Führerhaus eines österreichischen Lkw auf der Salzburger Autobahn. **Erstmeldung mit Bildern und Video**

Erstmeldung mit Bildern und Video

Der 50-jährige Fahrer war gegen 16 Uhr mit seinem Holztransporter in Richtung Süden unterwegs. Kurz vor der Ausfahrt Frasdorf bemerkte er eine starke Rauchentwicklung aus dem Motorraum. Nachdem er sofort auf dem rechten Fahrstreifen anhielt und ausstieg, griffen die Flammen schon auf das Führerhaus über.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren aus Bernau, Frasdorf, Riedering Söllhuben und Rohrdorf, konnte ein übergreifen der Flammen auf die Ladung, bestehend aus 25 Tonnen Baumstämmen, verhindert werden.

Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100.000 Euro. Ursache dürfte ein technischer Defekt sein.

Die A8 war während der Löscharbeiten für ca. 30 Minuten gesperrt. Im Anschluss wurde der Verkehr bis 18.45 Uhr einspurig vorbeigeleitet. Die Fahrzeuge stauten sich zeitweise auf eine Länge von 20 Kilometern. An der Anschlussstelle Achenmühle wurden eine Ausleitung eingerichtet. Verursacht durch abbremsende Schaulustige, ereignete sich gegen 16.45 Uhr auf der Gegenfahrbahn ein Auffahrunfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 80.000 Euro.

Im Stau, der bis zur Anschlussstelle Bernau zurückreichte, kam es nochmals zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Pkw. Auch hier gab es keine Verletzte, Schadenshöhe ca. 10.000 Euro.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser