Auf der A94 bei Mühldorf

Schleierfahnder nehmen Auto und Handy ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Erfolg für die Burghausener Schleierfahnder: Ein zur Entstempelung ausgeschriebener SUV wurde aus dem Verkehr gezogen. Bei der durchgeführten Kontrolle konnten dann gleich mehrere Dinge aufgeklärt werden. 

Wieder einmal gaben die Burghauser Schleierfahnder den Spielverderber: Zwei Freunde aus dem Ruhrgebiet waren am Dienstag mit viel Bargeld auf dem Weg nach Neuötting, um ein dort zum Verkauf angebotenes Fahrzeug zu besichtigen. Unterwegs waren sie mit einem schwarzen BMW X6, den die beiden Männer, einer davon Autohändler in Bochum, von einem Bekannten geliehen hatten. Die Schleierfahnder zogen den BWW auf der A94 Höhe Einhausung Wimpasing bei Mühldorf aus dem Verkehr. 

Und schon begannen die Probleme für Fahrer und Beifahrer: angeblich wussten sie nicht, dass ihr geborgter BMW X6 zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben war. Der ganze Fuhrpark des Besitzers, eine Immobilienfirma im Ruhrgebiet, war offenbar ohne gültige Haftpflichtversicherung. Die Weiterfahrt mit dem BMW hatte sich damit natürlich erledigt. Für die restliche Wegstrecke nach Neuötting organisierten sich die Männer per Handy ein Taxi. 

Das war aber auch schon der letzte Anruf des syrischen Beifahrers von diesem Telefon aus, denn es stellte sich heraus, dass das iPhone als gestohlen registriert war.

Die rechtmäßige Eigentümerin hatte den Diebstahl 2014 in Düsseldorf zur Anzeige gebracht. Gegen den aktuellen Besitzer erstatteten die Burghauser Schleierfahnder nun Anzeige wegen Hehlerei und gegen Fahrer sowie Halter des BMW Anzeige wegen Verdacht des Vergehens gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Pressemeldung Polizeistation Fahndung Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser