Burghauser Schleierfahnder erfolgreich

Aus dem Verkehr gezogen: Polizei stoppt Deutschen und Serben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burghausen - Die Burghauser Schleierfahnder haben die A94 und die B12 im Blick. Dadurch war es möglich, so manchen gesuchten Gesetzesübertreter aus dem Verkehr zu ziehen.

Höhe Marktl zogen sie einen serbischen Reisebus aus dem laufenden Verkehr. Einer der Passagiere war ein in Deutschland wohnhafter 22-jähriger Serbe, den die Polizeidienststelle in Backnang wegen Sachbeschädigung suchte. Polizei und Amtsgericht benötigten dringend seinen aktuellen Aufenthaltsort.

In einem weiteren Fall war es der Beifahrer des Omnibusses, selbst ein Kraftfahrer, der gesucht wurde. Er war unbekannt verzogen untergetaucht. Das Land Österreich fahndete im Schengenraum nach ihm.

Unterwegs zu einem Geschäftstermin von der Polizei gestoppt

Ein 30-jähriger deutscher Staatsbürger wiederum war in seinem VW Golf gerade unterwegs nach Passau zu einem Geschäftstermin, als ihn die Schleierfahnder um die Mittagszeit stoppten. Gegen ihn lief ein Verfahren wegen Wucher und sein derzeitiger Wohnort war den Behörden nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft Passau hatte ihn zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben.

In allen Fällen konnten die Burghauser Schleierfahnder der Justiz mit ihren Ermittlungsergebnissen - den steten Kontrollen sei Dank - weiterhelfen.

Pressemeldung Polizeistation Fahndung Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser