Drei Verletzte und 30.000 Euro Schaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schonstett - Ein schwerer Unfall war die Folge eines Vorfahrtsverstoßes: Drei Verletzte und ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich die traurige Bilanz.

Am Mittwoch gegen 5.45 Uhr befuhr ein 72-jähriger Rentner aus Gars am Inn mit seinem BMW die Kreisstraße RO35 in Richtung Rosenheim. Bei ihm im Pkw befand sich seine 67-jährige Frau als Beifahrerin.

An der Kreuzung mit der Staatsstraße 2079 übersah der Rentner einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten 38-Jährigen aus Griesstätt, der die Staatsstraße 2079 mit seinem VW Golf Cabrio in Richtung Griesstätt befuhr und nahm diesem die Vorfahrt. Der Cabriofahrer konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem BMW auf Höhe der A-Säule. Durch den Aufprall wurde der BMW nach rechts über eine kleine Böschung in den Straßengraben geschleudert, das Cabrio nach links ca. 100m weit in einen angrenzenden Acker.

Die beiden BMW-Insassen wurden leicht verletzt und kamen vorsorglich ins Krankenhaus Wasserburg. Der Cabriofahrer erlitt mittelschwere Verletzungen und kam ebenfalls in das Krankenhaus in Wasserburg.

An beiden Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in einer Gesamthöhe von ca. 30.000 Euro und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser