Einbruchsserie in Rosenheim aufgeklärt

Zeuge beobachtete "Teenie-Einbrecher" auf frischer Tat

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Zeuge Manfred-Michael Grützner (Mitte) mit Kriminaldirektor Bernd Hackl (rechts im Bild) und Kriminalhauptkommissar Helmut Stahl.

Rosenheim - Ein aufmerksamer Zeuge teilte Anfang August der Polizei verdächtige Personen mit, die sich gerade an einem Wohnhaus zu schaffen machten. Nun wurde dem 55-Jährigen eine Belohnung überreicht.

Manfred-Michael Grützner aus Rosenheim bemerkte drei Personen, die sich gerade an einem Fensterladen eines Wohnhauses in der Aisinger Straße zu schaffen machten. Er handelte richtig und verständigte über die 110 die Polizei.

Die Streifenbeamten konnten dann im Anschluss drei Jugendliche im Alter von 15, 16 und 17 Jahren vorläufig festnehmen. Diese hatten bereits mit einem Stein ein Fenster eingeschlagen. Zudem konnte bei dem Trio Einbruchswerkzeug sichergestellt werden. 

Dem 55-jährigen Grützner wurde nun durch den Leiter der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim, Kriminaldirektor Bernd Hackl, im Beisein des stellvertretenden Kommissariatsleiters für Eigentumsdelikte, Kriminalhauptkommissar Helmut Stahl, eine Belohnung überreicht.

„Nur durch solche Mitteilungen sind wir oftmals in der Lage, Einbrecher auf frischer Tat zu ertappen!“, so Bernd Hackl. Er appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, bei verdächtigen Beobachtungen die 110 anzurufen.

Weiterer Erfolg: Einbruchsserie offenbar aufgeklärt 

Zwischenzeitlich ging der Polizei am Mittwoch ein weiterer gesuchter Einbrecher gins Netz, als die zivile Einsatzgruppe am eine männliche Person in Rosenheim kontrollierte. 

Der 54-jährige Rosenheimer führte bei seiner Kontrolle Handschuhe und ein Brecheisen mit sich. Zur Klärung der Taten übernahm die Kripo die Ermittlungen.

Seit dem 24. Juni begann in Rosenheim eine Einbruchserie in verschiedene Geschäftsbetriebe in der Chiemsee-/ Klepper- und Hechtseestraße. Der Verdacht der Ermittler fiel auf den 54-Jährigen, da dieser bereits in der Vergangenheit wegen ähnlich gelagerter Fälle in Erscheinung getreten ist. 

Aufgrund einer gesicherten Tatortspur konnte zumindest eine Tat dem Einbrecher zugeordnet werden. Für die Kripo Rosenheim gilt es jetzt zu klären, ob der Beschuldigte auch für die weiteren Taten in Frage kommt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, erließ das Amtsgericht Rosenheim Haftbefehl.

Pressemitteilungen Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser