Fahnenmast trennt Daumen ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Forsting - Ein Trike-Fahrer hielt neben einem Mast an und blieb mit seinem Daumen an dem Verspannseil des Mastes hängen, so dass sein oberes Daumenglied abgetrennt wurde.

Eine Gruppe Motorradfahrer mit Trikes hielt am Donnerstag, 4. August, um 16.35 Uhr an der Jet Tankstelle in Forsting. Beim Verlassen des Areals beabsichtigte ein 25-jähriger Trikefahrer nach links in Richtung München auf die B304 abzubiegen. Plötzlich stieg das Trike vorne in die Höhe, wobei die Lenkeigenschaft gänzlich verloren ging, beschleunigte auf den gegenüberliegenden Kiesplatz über die B 304 hinweg und kam zwischen einem dort abgestellten Sattelauflieger und einem Mast der Bundesbahn zum Stehen.

Bedauerlicher Weise blieb der Fahrer des Trikes mit dem Daumen am Verspannseil des Mastes hängen, wodurch dieses wie ein Skalpell wirkte und das obere Daumenglied abtrennte. Der verletzte Trikefahrer kam mit dem Sanka ins Kreiskrankenhaus Ebersberg. Das abgetrennte Daumenglied wurde von Mitgliedern der Gruppe gefunden, durch die Streife sofort ins Krankenhaus nachgefahren und dort nur wenige Minuten nach Eintreffen des Patienten übergeben. Am Sattelauflieger und dem Mast entstand kein, am Trike nur geringer Sachschaden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser