Einbruchserie: Flintsbacher in U-Haft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Poing – Insgesamt waren es 15 Einbrüche in Poing und Umgebung. Jetzt hat die Polizei Poing nach monatelangen Ermittlungen die Einbruchserie aufgeklärt.

Von Poing und Baldham bis nach Vaterstetten und Markt Schwaben. Überall haben die Verdächtigen ihre Einbrüche verübt. Nach langen Monaten der Ermittlung hat die Polizei Poing jetzt vier Verdächtigen überführt. Es soll ein 18-jähriger Flintsbacher, ein 21-jähriger Münchner und zwei 19- und 20-jährige Poinger gewesen sein. Sie werden verdächtigt von Juli bis Dezember 2009 insgesamt 15 Einbrüche begangen zu haben.

Dabei stahlen sie Wertgegenstände wie Bargeld, Handys, Laptops und Kameras im Gesamtwert von 4.086,71 Euro. Außerdem waren sie auch für Sachschaden in Höhe von 7.050 Euro verantwortlich.

Eine Übersicht der Einbruchserie

  • Am 10.8.09 suchten die jungen Männer die Schrebergartenanlage in Poing-Nord auf. Bei fünf Gartenhäuschen schlugen sie die Scheiben ein und verschafften sich Zutritt. Sie nahmen Bier, Süßigkeiten, ein Messer, einen historischen Wetzstein und eine Taschenlampe mit.
  • Am 29.8.09 brachen sie in die Volksschule Poing und in das danebenliegende Kinderland ein. Sie stahlen über 200 Euro Bargeld, Briefmarken und eine Videokamera.
  • Am 21.11.09 stiegen sie in Markt Schwaben in einen Backshop ein. Sie entwendeten aus der Kasse circa 1000 Euro Bargeld, zwei Laptops, ein Mobiltelefon, alkoholische Getränke, Zigaretten und Tabak.
  • Am 28.11.09 brachen sie in eine Markt Schwabener Arztpraxis ein. Danach verschafften sie sich Zutritt zu einem Anwaltsbüro. Sie stahlen Bargeld in Höhe von circa 1000 Euro.
  • Am 5.12.09 suchten sie in Baldham den Kindergarten und eine Kfz-Firma in Vaterstetten auf. Sie fanden im Kindergarten 500 Euro Bargeld. Bei der Kfz-Firma durchsuchten sie das ganze Haus und stahlen eine Armbanduhr, eine Fotokamera und andere Wertgegenstände.
  • Am 8.12.09 brachen sie in eine Arztpraxis und in eine Wohnung im Baldhamer Ärztehaus ein. Sie fanden lediglich 7 Euro in einer Geldkassette. In der gleichen Nacht warfen sie einen Stein in die Fensterscheibe einer Arztpraxis in der Brunnenstraße, um dort einzubrechen. Sie mussten allerdings schnell die Flucht antreten, da der Alarm losging.

Bei den Wohnungsdurchsuchungen der vier Täter stellte die Polizei einen Teil der Beute sicher. Zwei der Täter sind bereits vorbestraft. Sie wurden festgenommen und sitzen jetzt in Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt München-Stadelheim. Die beiden anderen dürfen ihre Gerichtsverhandlung noch in Freiheit erwarten.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser