Am Bahnhofplatz in Wasserburg

Glückliches Ende eines vermeintlichen Diebstahls

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wasserburg - Am Montag gegen 19 Uhr, wurde ein Diebstahl aus einem Bankautomaten auf der Wasserburger Polizeidienststelle angezeigt.

UPDATE, 12.05 Uhr: Neue Polizeimeldung

In der Sparda-Bank-Filiale Wasserburg wollte am Montagabend eine Dame 300 Euro abheben. Als sie das Geld aus dem Automaten nehmen wollte, war es verschwunden. Zuerst ging die Geschädigte davon aus, dass ein Mann, der sich zeitgleich in der Filiale befand, das Geld aus dem Automaten genommen hat.

Im Nachhinein konnte mittels der vorhandenen Videoaufnahmen allerdings festgestellt werden, dass der Automat das Geld selbstständig wieder eingezogen hat. Wenn man das Geld innerhalb von zehn Sekunden nicht aus dem Automaten nimmt, wird dieses aus Sicherheitsgründen wieder eingezogen. Gutgeschrieben wird es allerdings erst nach circa eineinhalb Wochen, weshalb die Geschädigte wohl von einem Diebstahl ausging.

Erste Polizeimeldung:

Eine Frau aus Wasserburg wollte am Montag, 18.45 Uhr, in Wasserburg, am Bahnhofplatz in der Bank am Geldausgabeautomaten Geld abheben. Sie war nur kurz abgelenkt. Dies nutzte ein unbekannter Täter und entnahm aus dem Geldausgabeautomaten 300 Euro.

Den ihr unbekannten Täter beschrieb sie als männlich, etwa 55 Jahre alt, ca. 170 cm groß, blond/graumelierte Haare, gepflegter Oberlippenbart, osteuropäisches Aussehen.

Der Mann befand sich zur selben Zeit in der Bank und hob an einem weiteren Geldausgabeautomaten Geld ab.

Pressemitteilung Polizei Wasserburg am Inn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser