Mit 170 km/h am Irschenberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Irschenberg - 35 Fahrzeuge gingen der Autobahnpolizei Holzkirchen bei jeweils drei Verkehrskontrollen ins Netz. Der Schnellste Fahrer wurde mit 170 km/h gemessen.

In dieser Woche führten Beamte der Autobahnpolizei Holzkirchen am Vormittag dreimal eine zweieinhalbstündige Geschwindigkeitskontrolle auf der A 8 am Irschenberg in Richtung München durch. Insgesamt wurden 35 Verkehrsteilnehmer sofort vor Ort aus dem fließenden Verkehr angehalten, die erheblich zu schnell unterwegs waren. Bei den ausländischen Verkehrsteilnehmern wurde die zu erwartende Geldbuße als Sicherheitsleistung einbehalten. Am Montag wurde als Spitzenreiter ein 39-jähriger Niederländer mit 170 km/h gemessen. Er musste 460 Euro zahlen und ihn erwartet ein zweimonatiges Fahrverbot in Deutschland.

Leider muss jedes Jahr aufs neue wieder festgestellt werden, dass sich die Gefällstrecke am Irschenberg als Unfallschwerpunkt etabliert. Die Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit und die kurvige Streckenführung mit Gefällstrecke überfordert immer wieder die Verkehrsteilnehmer, so dass die Beamten in diesem Bereich recht häufig zur Unfallaufnahme gerufen werden. Aus diesem Grund werden in diesem Bereich verstärkt Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt.

Pressemitteilung der Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser