Nach Weihnachtsfeier richtig losgelegt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Haag - Eine ganze Latte an Straftaten hat ein 23-Jähriger bereits am Samstag nach einer Weihnachtsfeier begangen: Diebstahl einer Tasche und eines Autos, Fahren unter Alkoholeinfluss, Einbruch.

Wie die Polizei jetzt mitteilte, handelte sich am vergangenen Samstag ein 23-jähriger Haager nach einer Weihnachtsfeier mehrere Anzeigen ein. Dieser war mit seiner neuen Freundin am Freitag abends auf der Weihnachtsfeier ihrer gemeinsamen Beschäftigungsfirma gewesen.

Zu später Stunde ging seine ebenfalls 23-jährige Freundin dann zu Fuß zu seiner Wohnung und nahm dort ein Bad. Ihren Pkw beließ sie auf dem Firmenparkplatz. Etwas später kam dann auch der 23jährige Haager nach Hause, nahm die Handtasche seiner Freundin an sich und verschwand damit unter einem Vorwand aus der Wohnung.

Nach ihrem Bad stellte die Schwindeggerin dann allerdings das Fehlen ihrer Handtasche fest und begab sich dann zum Firmenparkplatz, wo sie dann auch noch das Fehlen ihres Pkw feststellen mußte, woraufhin sie dann die Polizei verständigte.

Der Pkw konnte am frühen Vormittag dann am Schachenwald aufgefunden werden, wobei der „neue Freund“ schlafend und merklich alkoholisiert auf dem Fahrersitz angetroffen wurde. Auch die entwendete Handtasche wurde im Fahrzeug aufgefunden.

Der Haager mußte sich dann zwei Blutentnahmen unterziehen. Da er nach ersten Ermittlungen mit dem Fahrzeug auch in der Schwindegger Wohnung seiner Freundin gewesen sein mußte und der dringende Verdacht bestand, daß er mit der Scheckkarte der Freundin von deren Konto Bargeld abgehoben hatte, wurde das von ihm mitgeführte Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro sichergestellt. Die Ermittlungen hinsichtlich der Geldabhebung dauern jedoch noch an.

Gegen den Haager wird nun u. a. Anzeige erstattet wegen Handtaschen- und Pkw-Diebstahls, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr.

Pressemeldung Polizeiinspektion Haag

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser