„Hunde bitte anleinen“: Besitzer rastet aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kreuth/Point - Unfassbar! Weil sie ihn bat, seine Hunde doch bitte anzuleinen, hat ein Tierbesitzer bei Kreuth eine Frau mit einem Stock verprügelt. Dabei war einer der Hunde zuvor sogar noch auf das Opfer zugelaufen.

Es passierte am 5. November gegen 12.45 Uhr. Eine 43-jährige Kreuther Landwirtin ging mit ihrem Sohn den Sterneckerweg entlang. Dort kam ihr ein Mann mit seinen beiden nicht angeleinten Hunden entgegen.

Die Frau bat den Mann seine Hunde an die Leine zu nehmen, da die Hunde schon einmal auf die freilaufenden Enten losgingen. Es kam zu einem Streitgespräch. Als einer der beiden Hunde auf die 43-Jährige zuging, wehrte sie diesen mit dem Fuß ab und schob den Hund zurück. Daraufhin holte der Mann mit einem mitgeführten, geschnitzten Holzstock (sah nach Zeugenangaben aus wie ein Baseballschläger) aus und schlug mit Wucht gegen den Oberschenkel der Frau.

Der Mann entfernte sich anschließend mit seinen beiden Hunden. Da der Hundeführer der Frau nur vom Sehen bekannt ist, wird um Zeugenhinweise gebeten. Die Frau erlitt eine starke Oberschenkelprellung und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: etwa 45 Jahre alt, sportliche Figur, etwa 185cm groß, graumelierte Haare, ohne Brille, bekleidet mit Jeans und schwarzer Jacke. Die Hunde habenbeide etwa 50/60cm Schulterhöhe, einer ist schwarz/weiß gefleckt, der andere braun/weiß gefleckt, einer der Hunde trug ein rotes Halsband.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Wiessee

Diese Hunderassen gelten in Bayern als “Kampfhunde“

Gefährliche Hunderassen

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser