Afrikanisches Geschwisterpaar eingeschleust

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Irschenberg/Rosenheim – Gerade 18 und zwölf Jahre alt ist ein Geschwisterpaar, das in einem italienischen Bus nach Deutschland geschleust werden sollte - gegen eine hohe Summe:

Am Sonntag, 2. September, hat die Bundespolizei auf der A 8 einen mutmaßlichen Schleuser verhaftet. Dem Mann wird vorgeworfen die illegale Einreise eines afrikanischen Geschwisterpaars gegen Bezahlung organisiert zu haben. Die Bundespolizei ermittelt.

uf Höhe Irschenberg stoppten die Rosenheimer Fahnder einen italienischen Reisebus. Unter den Fahrgästen befanden sich drei Personen aus Eritrea. Der älteste von ihnen konnte sich mit einem italienischen Flüchtlingspass und einer Aufenthaltserlaubnis für Italien ordnungsgemäß ausweisen. Er war zusammen mit zwei jüngeren Landsleuten unterwegs. Die erforderlichen Papiere für einen Aufenthalt in Deutschland besaß weder der 18-Jährige noch seine jüngere Schwester im Alter von zwölf Jahren. Ersten Erkenntnissen der Bundespolizei zufolge hatte ihr Begleiter die Busfahrt von Italien nach Deutschland organisiert. Er wollte die Geschwister zu Verwandten nach Hessen bringen.

Hierfür will er nach eigenen Angaben lediglich 400 Euro kassiert haben. Bei seiner Durchsuchung stießen die Bundespolizisten jedoch auf deutlich mehr Geld. Die zwei jungen Ostafrikaner konnten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen der Obhut einer Münchner Aufnahmestelle für Flüchtlinge anvertraut werden. Den 33-Jährigen führten die Beamten am Montagvormittag beim Münchner Amtsgericht vor. Auf richterliche Anordnung hin wurde er in Untersuchungshaft genommen. Von dem Geld, das er mit führte, wurden 1.400 Euro sichergestellt. Die Ermittlungen der Rosenheimer Bundespolizei gegen den Afrikaner dauern an.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser