Rumänen bei Irschenberg erwischt

Schleierfahnder stellen taschenweise Diebesgut aus Edeka sicher

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Irschenberg - Dienstagabend fiel den Schleierfahndern der Polizeifahndungsstation Kreuth an der Tank- und Rastanlage Irschenberg ein Ford Focus mit deutschem Kurzzeitkennzeichen auf. Die durchgeführte polizeiliche Kontrolle erwies als sehr erfolgreich.

Im Auto saßen drei Rumänen im Alter von 21, 22 und 31 Jahren. Als Grund für ihren Aufenthalt in Deutschland nannten sie einen Autokauf. Unerwähnt ließen sie, dass sie im Kofferraum in vier prallgefüllten Reisetaschen eine Unmenge von Kosmetikartikeln, Zahnbürstenaufsätzen, hochwertige Socken und Parfüms im Gesamtwert von 2000 Euro mitführten. Kaufbelege konnten sie nicht vorlegen.

Bandenmäßig Drogerieprodukte gestohlen

Es bestand dringender Verdacht, dass die drei Rumänen die Drogerieprodukte bandenmäßig gestohlen hatten. Festnahme und Vernehmung erfolgte. Nach längerem Leugnen gaben sie letztendlich zu, die sie sich die gesamte Ware im Großraum Neu-Ulm in mehreren EDEKA-Märkten unrechtmäßig angeeignet hatten. Dabei gingen sie sehr professionell vor. In einem Fall erkannten sie einen Kaufhausdetektiv und brachen ihre Diebestour in diesem Geschäft ab. Einen Teil der Ware hatten sie zudem von anderen Rumänen „angekauft“, um diese schnellstmöglich ins Ausland zu schaffen.

Die drei Rumänen wurden festgenommen und wegen bandenmäßigen Diebstahls beziehungsweise Hehlerei zur Anzeige gebracht, die gesamte Ware sichergestellt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser