"Ich bin in Wirklichkeit mein Schwager"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kiefersfelden - Weil er keinen Führerschein hatte, tischte ein Mann der Polizei eine wirre Geschichte auf. Die Wahrheit kam allerdings schnell ans Licht.

Eigentlich war die Situation an der Tank- und Rastanlage Inntal-West bei Kiefersfelden alltäglich. Ein Audi mit Fürstenfeldbrucker Kennzeichen stand geparkt am Fahrbahnrand. In der Nähe genoss ein Mann seine Zigarette.

Den Schleierfahndern der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim kam der Raucher jedoch auffällig nervös vor. Bei der Kontrolle räumte der 28-jährige EDV-Fachmann ein, dass er zwar mit dem Audi gefahren sei, aber seinen Führerschein und Ausweis vergessen habe.

Halter des Wagen sei jedoch sein Schwager, der nicht hier wäre. Dass er dies so betonte, machte die Fahnder noch misstrauischer. Schnell war klar: „Der Halter des Autos hatte Fahrerlaubnisentzug.“ Zähe „Verhandlungen“ zwischen Polizeibeamten und Fahrzeuglenker schlossen sich an, bis der EDV-Fachmann aufgab und gestand: „Ja, ich bin in Wirklichkeit mein Schwager. Ja, ich habe keine Fahrerlaubnis.“

Was folgte, war klar: Eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und falscher Namensangabe sowie Sicherung des Autos.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser