Neuer Leiter übernimmt sein Amt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
KPS-Leiter Johann Schweiger (Mitte) mit dem Stellvertretendem Landrat Arnfried Färber und Polizeipräsident Franz Mayer.

Miesbach - Miesbach hat einen neuen Kripochef. Der Erste Kriminalhauptkommissar Johann Schweiger leitet nun die Geschicke der Miesbacher Kriminaldienststelle.

Eine stattliche Anzahl von Ehrengästen und Kollegen versammelte sich im, von Vorstandsvorsitzenden Hubert Stehr zur Verfügung gestellten, Konferenzraum der Raiffeisenbank Oberland in Miesbach. Dort wurde die offizielle Amtseinführung gefeiert. Der Leiter des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, Franz Mayer, begrüßte unter ihnen namentlich den stellvertretenden Landrat Arnfried Färber, das Gemeindeoberhaupt der Stadt Miesbach Ingrid Pongratz sowie den Leitenden Oberstaatsanwalt Eduard Mayer. Im Rahmen ihrer Grußworte übermittelten sie ihre besten Glückwünsche. „Ich bin gerne nach Miesbach gekommen, um  Johann Schweiger als neuen Kripochef in das Amt einzuführen.“, betonte Polizeipräsident Franz Mayer und äußerte weiter: „es ist ein bedeutendes Ereignis für die Sicherheit in der Region und auch für die Mitarbeiter der Dienststelle.“

Franz Mayer ging noch einmal kurz auf die Polizeireform ein, die sich auch auf die Kriminalpolizei auswirkte. Eine Neuerung war die Schaffung der Kriminaldauerdienste , die rund um die Uhr in kürzester Zeit am Tatort sein können. Die Beamten des Kriminaldauerdienstes entlasten sowohl die Polizeidienststellen als auch die Kriminaldienststellen. Dies führe im Endergebnis zu einer Qualitätsverbesserung bei der Kriminalitätsbekämpfung und der Einsatzbewältigung. „Die Sicherheit unserer Bürger und Gäste bleibt auf alle Fälle wie bisher gewährleistet und wir wollen noch besser werden!“ so der Polizeipräsident.

Nach diesem Rück- und Ausblick bedankte sich Franz Mayer bei Schweigers Vorgänger Flavio Messerer, der bereits in den Ruhestand verabschiedet wurde, aus gesundheitlichen Gründen aber nicht teilnehmen konnte, und stellte den Nachfolger näher vor. Der 51-jährige verheiratete Vater zweier erwachsener Kinder begann seine Polizeikarriere 1975 bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei. Nach bestandener Anstellungsprüfung für den mittleren Polizeivollzugsdienst leistete er sechs Jahre Dienst als Gruppenführer bei der Bereitschaftspolizei. Im Anschluß daran leistete er bis 1993 Dienst bei der Polizeiinspektion Bad Wiessee. Während dieser Zeit absolvierte er die Beamtenfachhochschule in Fürstenfeldbruck zum Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst. Seit 1993 war er bei der Kriminalpolizeistation Miesbach und in verschiedenen Funktionen tätig. Franz Mayer wünschte dem frischgebackenen Kripochef und begeistertem Bergsportler für die künftigen Herausforderungen alles Gute, das nötige Quäntchen Glück und Gottes Segen. Seine Ehefrau erhielt einen Blumenstrauß verbunden mit einem Dank für die Unterstützung ihres Ehemannes bei seiner anspruchsvollen beruflichen Belastung. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Musikkorps der Bayerischen Polizei mit pfundigen bayerischen Stücken.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser