Waffen, Tresore, Mofas, Zigarettenautomaten

Alzkanal-Sanierung: "Berge von Fundsachen"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Landkreis Altötting - Da der Alzkanal zuletzt 1998 entleert wurde, fielen bei der derzeit laufenden Alzkanalabstellung Berge von Fundsachen an. Darunter befanden sich überwiegend Fahrräder, es wurden aber auch Waffen, Mofas und Einkaufswagen gefunden:

Bereits am Wochenende der Entleerung wurde klar, dass eine Vielzahl an Fundsachen anfallen wird. Zunächst konzentrierte sich die Polizei aber auf Waffen, Tresore und Wertgegenstände, Fahrräder und sonstige Funde. Sie sollten aufgrund ihres Zustandes erst gesammelt und später überprüft werden.

Auch sechs Waffen unter den Fundsachen

Eine bei Hirten gefundene, bereits mit einer Schicht aus Moos und Schlamm belegte, Langwaffe konnte als Kleinkalibergewehr identifiziert werden. Obwohl hier die Individualnummer wieder kenntlich gemacht werden konnte, ergab sich bei der Überprüfung weder ein Zusammenhang mit Straftaten, noch war die Waffe registriert. 

Ähnlich fielen die Überprüfungen der insgesamt fünf Kurzwaffen, die im Bereich Burgkirchen und Burghausen gefunden wurden, aus. Hier handelte es sich ausschließlich um sogenannte Schreckschusswaffen, die aufgrund des schlechten Zustandes bislang nicht zugeordnet werden konnten.

Tresore und Geldkassetten

Im Bereich Burgkirchen und Mehring wurden insgesamt vier Tresore und zwei Geldkassetten aufgefunden. Drei der Tresore waren geöffnet und wie die Geldkassetten nur noch mit Schlamm gefüllt. Bei einem Tresor war noch eine Kammer geschlossen. Hier war die Freiwillige Feuerwehr als "Panzerknacker" behilflich und öffnete die Türe mit schwerem Gerät

Leider wurde die Mühe nicht belohnt, im Tresor waren nur Münzgeld im Gesamtwert von unter 30 Euro zu finden. Auch hier war eine Zuordnung aufgrund des schlechten Zustandes nicht mehr möglich.

Zuordnung nicht mehr möglich

Insgesamt schlecht war auch der Zustand aller anderen Fundsachen. So wurden über 50 Fahrräder und die kaum mehr erkennbaren Zigarettenautomaten als Schrott entsorgt. Die wenigen Fahrräder, die noch durch die Rahmennummer identifiziert werden konnten, waren in den Fahndungsbeständen nicht registriert oder aufgrund der langen Liegezeit schon wieder gelöscht worden. 

Die gefundenen amtlichen Kennzeichen konnten überwiegend zugeordnet werden. Hier wurden die Ausschreibungen gelöscht. Auch der Roller, die Mofas und einzelne Fahrzeugteile konnten nur noch der Entsorgung zugeführt werden.

Somit gab es für die Polizei zwar einiges zu überprüfen, erfolgversprechende Ermittlungsansätze ergaben sich aber nicht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser