Lkw und Fahrer haben "Rad ab"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Am voll beladenen, 20 Tonnen schweren Drei-Achs-Auflieger fehlte rechts ein komplettes Rad.

A8/A93 - Trotz geringem Verkehrsaufkommen gab es für die Verkehrspolizei auf den Autobahnen wieder Kurioses zu entdecken. Ein slowenischer Lkw-Fahrer schoss dabei den Vogel ab:

Auf den Autobahnen A8 und A93 im Zuständigkeitsbereich der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim herrschte an diesem Wochenende deutlich geringeres Verkehrsaufkommen als in den Wochen zuvor. Bei bestem Berg- und Wanderwetter waren nach Ende der Hauptreisezeit dann auch hauptsächlich Kurzurlauber und Ausflügler in Richtung Süden unterwegs. Richtung Norden konnten wie jedes Jahr wieder viele Italiener beobachtet werden, welche mit ihren Wohnmobilen Richtung Oktoberfest unterwegs waren.

Nachdem die üblichen Stauungen ausblieben, gab es erfreulicherweise auch keinen einzigen Auffahrunfall zu verzeichnen.

Alkoholisierte Spanierin kommt von der Fahrbahn ab

Am Samstag um 22.15 Uhr war eine 21-jährige Spanierin mit ihrem Pkw auf der A 8 Richtung Salzburg unterwegs. Die in Österreich lebende Studentin verlor in der Ausfahrt Frasdorf die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr geradeaus gegen die Böschung. Dabei wurde ihr Pkw an der Front beschädigt, außerdem wurde der Wildschutzzaun in Mitleidenschaft gezogen. Ihre bis dahin schlafenden vier Mitfahrer wurden zwar unsanft geweckt, blieben aber genauso wie die Fahrerin unverletzt.

Nachdem die aufnehmenden Beamten bei dieser Alkoholgeruch feststellten, mußte sie sich einer Blutentnahme unterziehen, den Führerschein abgeben und einen Geldbetrag als Sicherheitsleistung hinterlegen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 4000 Euro.

Lkw ohne Rad fährt mit Schräglage auf der Autobahn (siehe Fotos)

Hier hatte wohl nicht nur der Anhänger „ein Rad ab“. Bodenloser Leichtsinn in Verbindung mit Beförderungsdruck? Der 24-jährige Slowene fuhr jedenfalls relativ unbekümmert mit seinem 40-Tonnen-Lkw auf der A8 Richtung Salzburg. Als die Beamten der VPI Rosenheim den auffällig in Schräglage befindlichen Sattelzug kontrollierten, trauten sie ihren Augen nicht: Am voll beladenen, 20 Tonnen schweren Drei-Achs-Auflieger fehlte rechts ein komplettes Rad. Dieses war nach einem Radlagerdefekt vom Fahrer abmontiert worden, die Achse hatte er kurzerhand mit einem Spanngurt hochgebunden.

Drei Stunden war das Gefährt schon so auf der Autobahn unterwegs, bevor es an der Ausfahrt Rosenheim aus dem Verkehr gezogen wurde.

Die Weiterfahrt wurde bis zur Reparatur unterbunden, außerdem mußte der Fahrer einen erheblichen Geldbetrag als Sicherheitsleistung hinterlegen.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser