ins Krankenhaus eingeliefert  

Rätsel um jungen Tramper aus Mühldorf gelöst

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf am Inn - Laut Medienberichten ist das Rätsel um einen jungen mann, der in der vergangenen Woche unter seltsamen Umständen gefunden wurde, aufgeklärt.

UPDATE, Montag, 21.20 Uhr: Fall geklärt

Wie das Wochenblatt berichtet, konnte der Fall inzwischen aufgeklärt werden. Durch Aussagen seiner Mitfahrer stellte sich heraus, dass der 21-Jährige als Beifahrer in einem Auto unterwegs war. Demnach schnallte er sich unbemerkt ab, stand auf und fiel aus dem fahrenden Auto. Wegen seiner schweren aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen befindet er sich in einem Krankenhaus in München.

Erstmeldung:

In der Nacht zum Sonntag wurde ein junger Mann mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Mühldorf eingeliefert. Die Polizei steht nun vor einem Rätsel und bittet mögliche Zeugen sich zu melden. Was war geschehen: 

Laut derzeitigem Ermittlungsstand wollte ein 21-jähriger Mann aus dem südlichen Landkreis Mühldorf vermutlich in Richtung Landshut trampen und stand oder ging deshalb am Samstagabend zwischen 23 Uhr und 23.30 Uhr in Mühldorf am Inn zwischen OBI-Baumarkt und der Firma Würth entlang der Bürgermeister-Hess- Straße in Richtung Neumarkt-St. Veit. Der Fußgänger dürfte den Straßenrand und nicht den Grünstreifen bzw. den Fuß-/Radweg genutzt haben um zu trampen und - so lassen es die erlittenen Verletzungen vermuten - von einem Fahrzeug an- oder überfahren worden sein. 

Die Polizei hat nun folgende Fragen:

- Wer hat Samstagnacht zwischen ca. 23 Uhr und 23.30 Uhr einen jungen Mann mit kurzer hellbrauner Trachtenlederhose und einem schwarzen T-Shirt gesehen, der auf der Bürgermeister-Hess- Straße stadtauswärts in Fahrtrichtung Neumarkt-St. Veit versucht hat Autos aufzuhalten und zu trampen?

- Wer hat die Person nach der genannten Unfallzeit zwischen OBI-Markt und Firma Würth gesehen?

- Hat jemand eine verdächtige Wahrnehmung im Zusammenhang mit dem Unfallgeschehen gemacht? Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei Mühldorf unter 08631/3673-0 zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser