Nach Unfall: Lappen weg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - So schnell kann's gehen: Da mag man nichtmal Schuld haben an einem Unfall und trotzdem befindet sich der Führerschein in Gefahr. Alkohol am Steuer, ungeheuer.

Am Samstagabend gegen 22.22 Uhr befuhr ein 20-jähriger mit seinem Pkw, der mit 5 Insassen besetzt war, die Kaiserstraße in Rosenheim stadtauswärts. Auf Höhe des Polizeipräsidiums bog dieser nach links in die Loretowiese ein.

Bei diesem Abbiegemanöver übersah er einen ihm entgegenkommenden 24-Jährigen, der mit seinem Kraftrad stadteinwärts fuhr. Einen Unfall konnten die Beteiligten nicht mehr verhindern, wobei das Kraftrad in die hintere rechte Seite des Pkw stieß und anschließend zu Sturz kam.

Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt mit dem Krankenwagen ins Klinikum Rosenheim verbracht. Der 20-jährige Mitfahrer im Pkw, der hinten rechts gesessen war, wurde leicht verletzt und ebenfalls mit dem Rettungswagen ins Klinikum Rosenheim gebracht. Über die genauen Verletzungen konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden vor Ort verkehrssicher abgestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3000 Euro.

Direkt an der Unfallstelle wurde außerdem eine Alkoholmessung veranlasst. Diese ergab bei dem Motorradfahrer einen Wert von mehr als 2 Promille. Daraufhin wurde im Krankenhaus eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Gegen beide Kraftfahrzeugführer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Pressemeldung OED Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser