Zwischen Neubeuern und Rohrdorf:

Unfall: Rettungsdienst-Einsatz und Sachschaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neubeuern - Drei beteiligte Fahrzeuge, ein Rettungsdiensteinsatz und Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Freitag in Neubeuern.

Am Freitag, gegen 16.45 Uhr, befuhr ein 36-jähriger Autofahrer aus dem südlichen Landkreis die Staatsstraße von Neubeuern kommend in Richtung Rohrdorf. Auf Höhe der Einmündung in die Auerstraße wollte zum selben Zeitpunkt eine 81-jährige Rentnerin aus Rohrdorf mit ihrem Fahrzeug in die Auerstraße einbiegen, musste jedoch auf Grund von Gegenverkehr warten.

Eine dahinterfahrende 33-jährige Fahrerin aus Großkarolinenfeld bremste ihr Fahrzeug ab und blieb hinter dem wartenden Auto stehenden. Der 36-Jährige bemerkte die stehenden Autos zu spät und fuhr auf den zweiten Pkw auf dessen Heck auf, so dass dieser auf das erste Fahrzeug geschoben wurde. Bei dem Unfall wurde die Fahrzeuglenkerin des mittleren Auto leicht verletzt. Da sie über Nackenschmerzen klagte, wurden sie und ihr einjähriger Sohn, der sich mit im Fahrzeug befand, mit dem Rettungsdienst zur Abklärung ins Klinikum Rosenheim gebracht. Der Sachschaden der beteiligten Fahrzeuge beträgt insgesamt 9000 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © jre

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser