Ein zugedröhnter Fahranfänger

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Oberaudorf - Ein 18-jähriger Tiroler wurde am späten Mittwochabend von der Polizei gestoppt. Dabei machten die Beamten gleich mehrere bemerkenswerte Entdeckungen:

Am späten Mittwochabend, 6. März, um 23.05 Uhr, wurde in der Tiroler Straße in Oberaudorf ein 18-jähriger Autofahrer aus Niederndorf/Tirol von Beamten der Polizeiinspektion Kiefersfelden einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dass die Beamten bei der Kontrolle den richtigen „Riecher“ hatten, zeigte der Fund von diversen „Kifferutensilien“ im Fahrzeug und die anschließende Sicherstellung einer geringen Menge Cannabis, die der Niederndorfer unter der Fußmatte seines BMW versteckt hatte.

Bei seiner Vernehmung räumte der 18-Jährige dann ein, zwei Stunden vor der Kontrolle entsprechendes Rauschgift konsumiert zu haben. Wegen des sich daraus ergebenden Verdachts des Fahrens unter Drogeneinwirkung ist bei ihm daraufhin eine Blutentnahme zum Nachweis einer Rauschmittelbeeinflussung durchgeführt worden. Gegen den Niederndorfer wird ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung eingeleitet. Nachdem der 18-Jährige erst seit Februar 2013 im Besitz der Fahrerlaubnis ist, wird zudem die zuständige Führerscheinstelle in Kufstein von den Drogen-Verstößen in Kenntnis gesetzt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser