Böse Überraschung

Mann geht Betrügern auf den Leim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Raubling - Böse Überraschung für einen 36-Jährigen auf dem Weg in den Urlaub. Schleierfahnder stoppen sein Auto - vor zwei Jahren war das Fahrzeug unterschlagen worden!

Ein Auto, BMW 325D mit deutscher Zulassung, erweckte das Interesse der bayerischen Schleierfahnder der PI Fahndung Rosenheim am Samstagnachmittag auf der A8 bei Raubling. Sie stoppten das Fahrzeug für eine Kontrolle.

Eine gute Entscheidung: bei der Kfz-Zulassung aus dem Bereich Rheinland gab es keine Beanstandungen. Das hochwertige Fahrzeug selbst war jedoch seit fast zwei Jahren zur Sicherstellung ausgeschrieben. Man hatte den BMW in Belgien als Leasingfahrzeug unterschlagen. Es verschwand damals spurlos.

Mann zeigte sich geschockt

Der in Raubling angehaltene 36-jährige deutsche Fahrer und Kfz-Halter, der sich mit seiner Familie auf Urlaubsfahrt nach Bosnien befand, zeigte sich geschockt. Er hatte den Pkw regulär bei einem Wiesbadener Autohändler vor knapp zwei Jahren für 30.000 € gekauft, was er belegen konnte.

Offensichtlich war er Betrügern auf den Leim gegangen. Nach Zeugenvernehmung musste er schweren Herzens seinen BMW 525D in die Obhut der Polizei geben, während er selbst mit einem Leihwagen seine Urlaubsfahrt fortsetzte.

Ob er seinen Pkw je wieder zurückerhält, ist äußerst ungewiss.

Pressemeldung: Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser