Informationen rund um Ihre Verkehrspolizei

50 Jahre Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Raubling - Die Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim mit Sitz in Raubling besteht nunmehr seit 50 Jahren. Aus diesem Anlass wird am kommenden Sonntag eine Informationsveranstaltung durchgeführt.

Bei der Informationsveranstaltung sich jede Bürgerin und jeder Bürger über die Arbeit der Verkehrspolizei informieren. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr.

Im Anschluss daran werden bis 16 Uhr neben Informationen über aktuelle Verkehrsangelegenheiten Einblicke in die neueste Technik der digitalen Geschwindigkeitsmessungen, sowohl mit Radargeräten wie auch mit dem Einseitensensor, und auch in die weitere “Verarbeitung“ der Filme gewährt. 

Neueste Technik bei der Verkehrspolizei

Die Überwachung des vorgeschriebenen Sicherheitsabstandes als eine der Hauptunfallursachen auf unseren Straßen gehört zum polizeilichen Alltag, wie auch die ständige Kontrolle des Schwerverkehrs mit ihren weitreichenden Folgen, sollten solche Brummis nicht im vorgeschriebenen verkehrssicheren Zustand sein. Hier stehen die richtige Ladungssicherung auf einem handelsüblichen Autoanhänger wie auch die Möglichkeiten der Kontrolle mittels Wärmebildkamera im Vordergrund.

Mit neuester Videotechnik in Autos und Motorrädern kommen die Autobahnpolizisten vielen Verkehrsrowdies auf die Schliche und nur wenige können ihre oft riskante Fahrweise bei der Betrachtung der Videobänder erklären. Auch so vorgestern Abend geschehen, als die Polizeibeamten einen staatenlosen, 26-jährigen Kurierfahrer aus Salzburg feststellten, der auf der Fahrt von Rosenheim/B15 über Lauterbach nach Frasdorf vier Geschwindigkeitsverstöße, einmal im Fahrverbotsbereich, und drei Überholverstöße beging. Der Vorwurf der Straßenverkehrsgefährdung wird hier geprüft, zumindest erwartet ihn ein Monat Fahrverbot und circa 900 Euro Geldbuße.

Selbst mitmachen statt nur zusehen

Als besondere Attraktion bieten die Polizeibergführer einen Kletterturm an, bei dem jedermann seine Fertigkeiten unter Beweis stellen kann.

Alkohol und Drogen im Straßenverkehr stellen ein vielfach erhöhtes Unfallrisiko dar. Auch hier werden detaillierte Informationen dargestellt. Zum einen wird vom Bund gegen Alkohol und Drogen am Steuer ein Alkoholfahrsimulator zur Verfügung gestellt, zum anderen besteht die Möglichkeit, mit einer sogenannten Rauschbrille ein Tretkart im Achter zu fahren. Somit sollen Besucher auf die besondere Gefährdung in Bezug auf Fahren unter Alkoholeinfluss hingewiesen werden.

Die neuesten Polizeifahrzeuge können besichtigt werden, Fotos auf Polizeimotorrädern werden Ihnen sofort ausgedruckt und mitgegeben.

Für das leibliche Wohl und Unterhaltung ist gesorgt

Wer nach den vielen Vorführungen Interesse am Polizeiberuf bekommen hat, kann sich sofort beim Einstellungsberater über die Möglichkeiten einer Ausbildung informieren.

Damit der Tag nicht zu lange wird, gibt es natürlich auch Essen und (alkoholfreie) Getränke, die vom Trachtenverein Edelweiß Raubling serviert werden. Zur Unterhaltung spielen die Brunner-Buam.

Sie finden die Verkehrspolizei in Raubling, Seestraße 2 - gleich neben der Autobahnausfahrt Rosenheim.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser