In Rohrdorf

Trickbetrüger nach einem Jahr ermittelt 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rohrdorf - Die Polizei gelang es nach einem Jahr Ermittlungsarbeit einen Trickbetrüger zu identifizieren. Er gab sich als Ankäufer für hochwertigen Schmuck aus. 

Trickbetrüger inserierten im August des letzten Jahres in der örtlichen Presse mit einer Sonderaktion. Sie boten an, Pelze, Möbel, Teppiche, Schmuck und Antiquitäten zu Höchstpreisen anzukaufen. 

Die Täter suchten die Interessenten auf und ließen sich die „Schmuckstücke“ zeigen. Sie gaben vor, den Schmuck kaufen zu wollen, müssten aber vorher die Stücke noch schätzen lassen. Den Tätern gelang es in einigen Fällen die Eigentümer zu überzeugen, ihnen Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro ohne Quittung auszuhändigen. Ihrem Versprechen, den Schmuck am nächsten Tag zurückzubringen, kamen die Betrüger nicht nach. 

Die beiden Täter mit südosteuropäischen Aussehen fuhren einen silbernen Opel Zafira. In zwei Fällen konnten die Geschädigten das Kennzeichen notieren. Anhand des Kennzeichens konnten die Täter zunächst aber nicht ermittelt werden, da sie auch beim An- und Verkauf des Wagens falsche Angaben machten. 

Jedoch führte schließlich eine Fingerspur doch noch zur Identifizierung von einem der beiden Betrüger. Die zweite Person ist nach wie vor unbekannt. 

Bei der Wohnungsdurchsuchung im Raum Nordrhein Westfalen wurde kein Diebesgut aufgefunden. Der namentliche bekannte Täter ist flüchtig und sein Aufenthaltsort unbekannt. Vom zuständigen Amtsgericht erging

Haftbefehl

gegen ihn.

Pressemeldung Polizeiinspektion Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser