43-Jähriger aus Prien hatte 1,7 Promille

Zu schnell in Kurve - Mit Gespann in Böschung gelandet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Durch den Alkoholeinfluss unterschätzte wohl der Fahrer mit seinem Anhänger seine Geschwindigkeit und kam so in der Kurve ins Schleudern. Nicht zu verachten war auch sein Promille-Wert:

Glimpflich ging ein Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag gegen 14.15 Uhr aus, der sich auf der Innsbrucker Straße, kurz vor der Einmündung in die Miesbacher Straße Richtung Stephanskirchen, ereignete. Ein 43-Jähriger aus Prien kam dabei mit seinem Peugeot samt Anhänger aufgrund überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern, als der den Kurvenbereich Richtung Umgehungsstraße befuhr. 

Ein entgegenkommender 45-jähriger Mercedes-Fahrer aus Rosenheim erkannte dies, wich nach rechts aus und rutschte dabei mit seinem Fahrzeug ein Stück die Böschung hinunter. Das Peugeot des Prieners samt Anhänger drehte sich und der Anhänger kippte auf die Fahrbahn. Bei der Unfallaufnahme stelllten die Polizeibeamten Alkoholgeruch bei dem 43-jährigen fest, ein Alkohol-Test ergab gut 1,7 Promille

Ein Abschlepper zog den Mercedes wieder auf die Fahrbahn, der Priener musste zurBlutentnahme mit auf die Dienststelle, wo auch sein Führerschein sichergestellt wurde. Verletzt wurde zum Glück niemand, der entstandene Sachschaden ist ebenfalls gering.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser