Bilanz der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Sechs Unfälle mit 70.000 Euro Gesamtschaden am Wochenende

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis Rosenheim - Auch an diesem Wochenende gab es wieder einiges zu tun für die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion. Alleine sechs Unfälle mit einer verletzten Person ereigneten sich. 

Auf den Autobahnen A 8 und A93 herrschte am Wochenende starker Reiseverkehr. Grund hierfür dürfte das bevorstehende Ende der Sommerferien in mehreren Bundesländern gewesen sein. Neben zähfließendem Verkehr mussten sich die Verkehrsteilnehmer auch auf längere Staus in beiden Fahrtrichtungen einstellen. Es ereigneten sich insgesamt sechs Verkehrsunfälle. Lediglich bei einem der Verkehrsunfälle wurde eine Person leicht verletzt.

Unfall mit dreizehn Beteiligten

Bereits Freitagfrüh kam es gegen 05:40 Uhr zu einem größeren Unfall mit dreizehn Beteiligten auf der A 93 in Fahrtrichtung Kiefersfelden im Bereich der Anschlussstelle Reischenhart. Ein 52-jähriger tschechischer Fahrer eines Lkw mit Anhänger übersah die dortige Verschwenkung des Fahrbahnbereichs vor der dort beginnenden Baustelle und fuhr, beinahe ungebremst, in die Baustellenabsicherung. Er verständigte zwar sofort die Polizei, konnte jedoch nicht verhindern, dass zwölf weitere Verkehrsteilnehmer mit ihren Fahrzeugen über auf der Fahrbahn liegendes Absicherungsmaterial und Fahrzeugteile fuhren.

Im weiteren Verlaufe des Freitags wurde die Verkehrspolizei noch dreimal zur Aufnahme von Verkehrsunfällen im Baustellenbereich der A 93 gerufen. Unfallursächlich war hierbei jedes Mal die Missachtung des hier angeordneten Überholverbotes!

Unfall mit Wohnwagengespann am Freitagabend

Am Freitagabend gegen 21 Uhr verlor ein 70-jähriger Mann aus Ulm die Kontrolle über sein Wohnwagengespann, als er auf der A 8 Richtung Salzburg die Gefällstrecke des Irschenbergs befuhr. Vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit kam er mit seinem Wohnanhänger ins Schleudern und prallte gegen die Mittelleitplanke. 

Der ältere Herr aus Ulm behauptete, dass bei dem Unfall ein Lkw beteiligt gewesen sei. Dieser habe sich unerlaubt entfernt, nähere Angaben zum Lkw konnte der Ulmer nicht machen. Zeugen die Angaben zur Klärung des Unfallhergangs bzw. zum genannten Lkw machen können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 08035-90680 bei der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim zu melden.

Unfall am Sonntagmorgen

Sonntagfrüh gegen 5.30 Uhr kam es schließlich zu einem Verkehrsunfall mit zwei Beteiligten und einer verletzten Person auf der A 93 in Fahrtrichtung Kiefersfelden am Baustellenbeginn vor der Anschlussstelle Reischenhart. Ein 59-jähriger Rosenheimer befuhr mit seinem Pkw Audi den linken Fahrstreifen und geriet aus Unachtsamkeit im Verschwenkungsbereich auf den rechten Fahrstreifen. Dabei kam es zur Kollision mit dem VW einer dort fahrenden 58-jährigen Dame aus Amberg. 

Durch den Zusammenprall der Fahrzeuge wurde der VW in die rechts befindliche Baustellenabsicherung geschoben. Im VW befand sich die Familie der 58-jährigen, die hinten im Fahrzeug sitzende 17-jährige Tochter wurde leicht verletzt. Sie erlitt einen Schock, klagte über Kopfschmerzen und Übelkeit und wurde vom Rettungswagen ins Klinikum Rosenheim gebracht. Zur Durchführung von Aufräumarbeiten musste die Anschlussstelle Reischenhart kurzzeitig für den Verkehr gesperrt werden.

Bei sämtlichen Unfällen entstand ein Gesamtschaden von rund 70000 Euro.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser