Dachstuhlbrand in Rosenheimer Innenstadt

Hinweise auf defekte Technik

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Am Sonntag geriet in der Prinzregentenstraße ein Dachstuhl in Brand. Die Polizei vermutet einen technischen Defekt als Ursache.

Am frühen Sonntagmorgen, 2. September, ist der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses im Stadtzentrum von Rosenheim in Brand geraten. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Rosenheim haben einen elektro-technischen Defekt als mögliche Brandursache ergeben.

Lesen Sie auch:

Der Dachstuhl des Mehrfamilienhauses an der Prinzregentenstraße, Ecke Samerstraße, war am Sonntag gegen 7 Uhr in Brand geraten. Die Kriminalpolizei Rosenheim hat die Ermittlungen übernommen. Als Brandherd konnte eine Wohnung im 3. Obergeschoss lokalisiert werden, die zum Zeitpunkt des Brandausbruches unbewohnt war. Die eigentlichen Mieter, drei Studenten, haben sich aufgrund der Semesterferien seit Wochen nicht mehr in der Wohnung aufgehalten.

Die versperrte Wohnungstür musste von der Feuerwehr aufgebrochen werden. Die Flammen sind von der Wohnung über den Speicher auf den Dachstuhl vorgedrungen und haben diesen in Brand gesetzt. Durch das Feuer und die nachfolgenden Löscharbeiten ist ein Sachschaden im sechsstelligen Bereich entstanden. Als mögliche Brandursache ist ein elektro-technischer Defekt in der Studentenwohnung wahrscheinlich, eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung kann derzeit ausgeschlossen werden. Zur endgültigen Klärung sind allerdings noch weitere Untersuchungen erforderlich.

Aus unserem Archiv:

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser