Einbrecher flexen Tresor auf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Die Abwesenheit der Bewohner nutzten bislang unbekannte Täter am Samstagabend und brachen in ein Haus in der Rosenheimer Innenstadt ein.

Entwendet wurden dabei Schmuckstücke, welche sich in einem Tresor befanden. Die Kripo Rosenheim sucht jetzt nach Zeugen, die in dieser Sache Hinweise geben können.

In der Zeit etwa zwischen 19 und 22 Uhr drangen die Täter am vergangenen Samstag durch ein aufgehebeltes Fenster in das freistehende Einfamilienhaus in der Hoppenbichlerstrasse ein. Die Bewohner waren zu dieser Zeit außer Haus und kehrten erst am späten Abend wieder heim. Im Haus flexten die Einbrecher einen Tresor auf, der sich in einem Kellerraum befand. Nach Angaben des Geschädigten wurden daraus etliche Schmuckstücke gestohlen.

Die Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim übernommen. Die Beamten gehen davon aus, dass es sich nicht um einen Einzeltäter handelt, sondern dass zumindest zwei Personen im Haus waren. Ausserdem muss beim gewaltsamen Öffnen des Tresors über einen längeren Zeitraum hinweg starker Lärm zu hören gewesen sein. Ein Täter muss das Objekt bei der Flucht stark verstaubt/verschmutzt verlassen haben. Die Ermittler erhoffen sich gerade deshalb Hinweise aus der Bevölkerung.

  • Wer hat im fraglichen Zeitraum - Samstag, 30. Juni 2012, zwischen 19 und 22 Uhr - oder in der Zeit davor im Bereich der Hoppenbichlerstrasse / Prinzregentenstrasse verdächtige Wahrnehmungen gemacht bzw. auffällige Personen oder Fahrzeuge festgestellt?
  • Wem fielen im genannten Zeitraum aussergewöhnlicher Lärm oder eine stark verstaubte/verschmutzte
  • Person im genannten Bereich auf?
  • Wer kann sonst Hinweise in dieser Sache geben?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031 / 2000 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Pressebericht Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser