Geisterfahrt wegen fehlender Medikamente?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Auf der B15 war bereits am Dienstag eine Geisterfahrerin unterwegs. Wie die Polizei jetzt mitteilte, war die Falschfahrerin 78 Jahre alt.

Am Dienstag, 12. März, gegen 13.50 Uhr, ging bei der Einsatzzentrale Rosenheim die Mitteilung über einen Geisterfahrer auf der B15 ein. Wie sich herausstelle, war eine ältere Dame mit ihrem VW von Happing aus auf die B15 aufgefahren, wobei sie auf der Fahrbahn in Richtung Rosenheim in Richtung Autobahn fuhr.

Glücklicherweise kam es hierbei zu keinem Zusammenstoß, da mehrere Fahrzeugführer die Gefahr rechtzeitig erkannten und ausweichen konnten. Die 78-jährige Fahrzeugführerin bemerkte ihren Fehler und wendete ihr Fahrzeug auf der B15 und fuhr zurück nach Happing. Dort konnte die Dame von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Rosenheim aufgenommen werden.

Sie wurde einer umfassenden Kontrolle unterzogen, hierbei gab die Kolbermoorerin an, auf Grund verschiedener Leiden mehrere Medikamente nehmen zu müssen. Diese hatte sie an diesem Tag jedoch nicht eingenommen, da sie einen Arzttermin hatte. Da der Verdacht bestand, dass sie auf Grund der fehlenden Medikation ihr Fahrzeug nicht mehr sicher führen konnte, wurde ihr die Weiterfahrt untersagt. Zudem wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Verkehrsteilnehmer, die durch das Falschfahren gefährdet wurden, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Rosenheim (08031/2002200) in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser