Ärger für 23-Jährigen in Rosenheim

Plätscherndes Wasser und Marihuana-Geruch

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Wegen plätscherndem Wasser besuchte die Polizei einen jungen Mann in Rosenheim. Für den 23-Jährigen kam es jedoch "noch schlimmer":

Nach mehr als zwei Stunden wurde es einer Anwohnerin zu bunt. Sie hörte aus der Nachbarwohnung ständig das Wasser plätschern, auch auf ihr Läuten an der Wohnungstür kehrte keine Ruhe ein.

Als sie ins Bett gehen und endlich ihre Ruhe haben wollte, das Wasser aber noch immer ständig zu hören war, rief sie die Polizei.

Die Beamten klopften nun beherzt an die Wohnung und nach längerem Hin und Her wurde die Tür geöffnet. Der 23-jährige Bewohner gab an, eingeschlafen zu sein und das Wasser versehentlich laufen gelassen zu haben.

Drogen in der Wohnung

Er rechnete auch nicht mit der "Spürnase" der Beamten, denn in der Wohnung konnte Marihuana-Geruch wahrgenommen werden und Reste einer Kräutermischung wurden sichergestellt.

Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser