Nächtliche Polizeikontrollen in Rosenheim

Mit 128 und 98 Sachen durch Happing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - In der Nacht auf Donnerstag hatten die Beamten der Polizei Rosenheim bei Kontrollen in Happing etliche Ordnungswidrigkeiten zu klären.

In der Nacht auf Donnerstag wurden in der Zeit von 23.30 Uhr bis 2.30 Uhr Geschwindigkeitsmessungen in der Miesbacher Straße in Rosenheim in Ortsteil Happing, durchgeführt. Dabei fielen den Beamten insgesamt sieben Autofahrer auf, mit zum Teil drastisch überhöhten Geschwindigkeiten

Mehr als doppelt so schnell durch Happing

Spitzenreiter war ein Autofahrer mit 128 km/h statt der dort erlaubten 50 km/h. Ihn erwartet ebenso ein Fahrverbot und drei Punkte in Flensburg wie den Zweitschnellsten mit 98 km/h

Zudem konnte ein Autofahrer aus dem Verkehr gezogen werden, der unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Ihn erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren

32-jähriger Tscheche in Schleuserfunktion

Außerdem fuhr ein tschechischer Staatsangehöriger in die Kontrollstelle. Er konnte keine hinreichende Erklärung dafür abgeben, warum sich vier afghanische Flüchtlinge, die bereits Asyl in Österreich ersucht hatten, mit im Fahrzeug befanden. Gegen den 32-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Schleusertätigkeit eingeleitet.

Betrunkener Österreicher randaliert auf Polizeiwache

Negativer Höhepunkt der Kontrolle war jedoch ein 45-jähriger Österreicher der mit 1,3 Promille am Steuer saß. Er wurde im Laufe der Kontrolle immer aggressiver und sollte zur weiteren Berarbeitung mit zur Polizeiinspektion verbracht werden. 

Dabei griff er die Beamten körperlich an. Auf der Dienststelle versuchte er gar einen der Beamtern mit einem Kugelschreiber zu verletzen. Der Mann wurde daraufhin in Gewahrsam genommen. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie gefährlicher Körperverletzung zu. Die Beamten blieben unverletzt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser