Bei Drogen sollte es nicht bleiben...

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Bei einer Kontrolle fanden Polizisten bei zwei jungen Männern Betäubungsmittel und Marihuana. Der Fahrer hatte aber noch mehr auf dem Kerbholz:

Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim kontrollierten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 6. August, einen roten Opel im westlichen Stadtgebiet von Rosenheim. Der rote Opel war mit zwei Männern aus dem nördlichen Landkreis von Rosenheim besetzt. Sogleich stellten die Polizisten bei dem Fahrer drogentypische Anzeichen fest. Ferner wurde deutlicher Marihuanageruch aus dem Fahrzeuginneren wahrgenommen. Ein durchgeführter Drogenschnelltest bei dem Fahrer verlief positiv auf Marihuana. Doch dies war nicht alles, denn der Rosenheimer konnte keinen Führerschein vorzeigen. Schlussendlich stellten die Beamten fest, dass ihm dieser aufgrund eines Trunkenheitsdeliktes bereits vor einem Jahr gerichtlich entzogen wurde. Bei einer weiteren Durchsuchung wurde zudem noch eine geringe Menge an Betäubungsmitteln beim 26-Jährigen sichergestellt. Bei dem Beifahrer fanden die Beamten in der Unterhose eine Plastiktüte mit ca. 30 Gramm Marihuana.

Gegen den Beifahrer wird wegen Besitz von Betäubungsmittel ermittelt. Der Fahrer erhält ebenfalls eine Strafanzeige wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln sowie vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Ferner muss der 26-Jährige mit einem Bußgeldverfahren in Höhe von mindestens 500 Euro, zwei Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser