Radler stürzt bei Ausweichmanöver

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Stephanskirchen - Weil er einem Auto ausweichen wollte, stürzte am Sonntagabend ein 71-jähriger Radfahrer. Seine Bekannte konnte nicht mehr bremsen und stürzte ebenfalls.

Am 23. Juni gegen 17.50 Uhr ereignete sich in der Salzburger Straße in Stephanskirchen ein Verkehrsunfall bei dem ein Radfahrer leicht verletzt wurde.

Ein 41-jähriger Rosenheimer wollte mit seinem Fahrzeug aus einer Grundstückseinfahrt heraus auf die Salzburger Straße einfahren. Hierzu musste er einen Fahrradweg überqueren. Sein Fahrzeug stand zur Hälfte auf dem Radweg, als sich von links zwei Radfahrer näherten.

Der erste Radfahrer, ein 71-jähriger Rosenheimer, musste auf die Straße ausweichen. Als er wieder zurück auf den Radweg fahren wollte kam er zu Sturz. Seine nachfolgende Bekannte konnte dann dem gestürzten nicht mehr ausweichen und stürzte ebenfalls über ihn hinüber.

Sie wurde bei dem Sturz nicht verletzt. Ihr Freund musste jedoch mit mehreren Schürfwunden und mit dem Verdacht auf einen Rippenbruch ins Klinikum Rosenheim eingeliefert werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser