Teure Radl-Versuche eines Wiesn-Besuchers

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Dass man betrunken nicht nur am Autosteuer ein Risiko für sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer ist, bewies erneut ein 41-Jähriger am Freitagabend:

Da er wäre der 41-jährige Rosenheimer am Freitagabend nach dem Wiesn-Besuch wohl lieber zu Fuß nach Hause gegangen. Er war aber mit seinem Fahrrad unterwegs und kam dabei in der Küpferlingstraße zu Sturz, nachdem er Seitenspiegel eines geparkten Opel Zafira hängengeblieben war.

Er versuchte sich nach dem Sturz wieder aufzurappeln, dabei verkratzte er einen ebenfalls dort stehenden Honda. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro.

Der Radfahrer selber wurde mittelschwer verletzt, bei der Unfallaufnahme wurde starker Alkoholgeruch festgestellt, ein Alkohol-Test war aber nicht mehr möglich, so dass im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser