Miesbacher Straße: Rosenheimer Polizei sucht Zeugen

Verkehrsrowdy nach Chaosfahrt gestoppt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Auf der Rosenheimer Umgehungsstraße hat gestern ein Autofahrer mit wilden Manövern für Angst und Schrecken gesorgt. Der Mann war von Stephanskirchen kommend Richtung Rosenheim nicht nur in Schlangenlinien unterwegs. 

Am Donnerstag um circa 11.40 Uhr fuhr ein schwarzer Chrysler Jeep Grand Cherokee mit Rosenheimer Kennzeichen auf der Umgehungsstraße in Rosenheim von Stephanskirchen kommend in Richtung Kolbermoor.

Das Fahrzeug geriet dabei mehrfach auf die Gegenfahrbahn, sodass entgegenkommende Fahrzeuge ausweichen mussten. Im weiteren Verlauf kam der Jeep  aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und touchierte die neben der Fahrbahn befindliche Leitplanke. Die Leitplanke und das Auto wurden aufgrund des Zusammenstoßes beschädigt. 

Der Fahrer setzte nach dem Zusammenstoß seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. An der Fußgängerampel noch vor der MÖMAX-Kreuzung musste ihm ein Fußgänger ausweichen, da dieser bei „Rot“ über die dortige Ampel fuhr. Der Autofahrer konnte im weiteren Verlauf der Umgehungsstraße von der Polizei festgestellt und einer Kontrolle unterzogen werden. 

Nun sucht die Polizei Zeugen

Die Polizei in Rosenheim sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem Unfallhergang machen können und Personen, die aufgrund der Fahrweise des Fahrers ausweichen mussten. Insbesondere wird der oben genannte Fußgänger gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Personen, die s achdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08031/200-0 bei der Polizei in Rosenheim zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser