Kripo ermittelt nach Vorfall in Fußgängerzone

Unbekannte versuchen in Juweliergeschäft einzubrechen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - In der Nacht auf Sonntag wurde versucht, in ein Juweliergeschäft in der Rosenheimer Fußgängerzone einzubrechen. Weil das Sicherheitsglas der Schaufensterscheibe aber standhielt, mussten der oder die Täter ohne Beute abziehen. Die Kripo Rosenheim bittet um Hinweise.

Irgendwann in der Zeit zwischen Samstagabend 18 Uhr und Sonntagmorgen 09.15 Uhr versuchten ein oder mehrere bislang unbekannte Täter, die Seitenscheibe eines Juweliergeschäfts am Rosenheimer Max-Josefs-Platz, gleich neben dem Mittertor, einzuwerfen oder einzuschlagen. Das Sicherheitsglas hielt dem Angriff aber stand, es entstand nur ein Loch in der äußeren Glasschicht.

Ermittler bitten um Hinweise von Anwohnern

Hinweise zu den Tätern haben die Beamten des Fachkommissariats K2 der Kripo Rosenheim bislang keine. Deshalb bitten die Ermittler um Hinweise von Anwohnern oder Passanten.

Wer hat im Zeitraum von Samstagabend (23. Juli) nach 18.00 Uhr und Sonntagmorgen (24. Juli) bis 09.15 Uhr im Bereich des Juweliergeschäfts am Max-Josefs-Platz, direkt neben dem Mittertor, Feststellungen gemacht, die mit dem Einbruchsversuch in Verbindung stehen können?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer (08031) 2000 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser