Rosenheim: Anwohner ertappt Diebe auf frischer Tat

Zwei Einbrecher nach Großfahndung verhaftet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rossenheim - Am Freitag, den 07. Oktober, überraschte ein Bewohner eines Anwesens in der Happinger-Au-Straße einen Einbrecher auf frischer Tat.

Der Bewohner befand sich im ersten Stock seiner Wohnung, als er gegen 9.50 Uhr verdächtige Geräusche aus dem Erdgeschoß vernahm. Als er nachsah, überraschte er eine männliche Person, die gerade das Küchenfenster aufbrechen wollte. Der Täter flüchtete daraufhin sofort in Richtung Kastenau. Bei dem Einbruchversuch entstand Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro.

Der Geschädigte alarmierte die Polizei. In Begleitung seines Nachbarn nahm er die Verfolgung des Täters auf. Hierbei konnte der Zeuge erkennen, dass es sich um zwei flüchtende, männliche Personen handelte.

Eine sofort eingeleitete Großfahndung unter Beteiligung mehrerer uniformierter und ziviler Polizeifahrzeuge aus Rosenheim, benachbarter Dienststellen sowie eines Polizeihubschraubers führte im weiteren Verlauf dann zur Festnahme eines tatverdächtigen 22-jährigen Kroaten. Zwei Stunden später gelang es den Beamten, einen 21-jährigen, in Rosenheim wohnhaften Kroaten, an dessen Wohnanschrift vorläufig festzunehmen.

Das Fachkommissariat für Eigentumsdelikte der Kripo Rosenheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach derzeitigem Stand ist davon auszugehen, dass die beiden Tatverdächtigen auch für einen Einbruch in eine Doppelhaushälfte in der Kaltenstraße verantwortlich sein könnten. Diese Tat wurde der Polizei erst am 7. Oktober gegen 10.30 Uhr mitgeteilt.

Staatsanwaltschaft Traunstein beantragt Haftbefehl für beide Männer

Die Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, stellte gegen beide Männer Antrag auf Haftbefehl. Der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Rosenheim erließ am Samstag gegen den 22-jährigen Kroaten einen Untersuchungshaftbefehl.

Der 21-jährige Kroate konnte auf Grund seines psychischen Zustandes noch nicht dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Dies geschieht nach dessen Entlassung aus einer psychiatrischen Klinik.

Die Kripo Rosenheim hat nun folgende Fragen an die Bevölkerung:

Wer hat in den letzten Tagen in den Ortsteilen Happing / Kastenau / Kaltmühl verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet und wie haben sich ggf. die beobachteten Personen verhalten?

Die im Sachverhalt beschriebenen Tatverdächtigen sind beide ca. 180 cm groß und schlank. Beide hatten einen „6-Tage Bart (kein Vollbart). Einer der beiden trug einen grauen Kapuzenpullover mit Brustaufdruck. Die Zweite Person war komplett blau bekleidet und trug ein blaues Käppi.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer (08031) 2000.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser