Drei Euro waren zu wenig - Haft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim/Oberaudorf - Am Dienstag hat die Bundespolizei einen 29-Jährigen ins Gefängnis eingeliefert. Er konnte eine verhängte Geldstrafe nicht begleichen.

Rosenheimer Fahnder kontrollierten nahe Oberaudorf die Insassen eines Fahrzeugs mit österreichischem Kennzeichen. Die Papiere des Beifahrers erweckten das besondere Interesse der Beamten. Schnell fanden sie heraus, dass das Visum im Ausweis falsch war. Eigenen Angaben zufolge hatte sich der Türke die falsche Einreiseerlaubnis in Österreich für 2.100 Euro beschafft.

Die Bundespolizisten verhafteten den türkischen Staatsangehörigen und führten ihn beim Amtsgericht vor. Unter Berücksichtigung seiner finanziellen Verhältnisse verurteilte ihn der Richter zu einer Geldstrafe von 100 Euro. Doch selbst diesen Betrag konnte der 29-Jährige nicht begleichen. Die mitgeführten drei Euro waren einfach nicht genug. Ersatzweise musste der Mann eine 100-tägige Freiheitsstrafe antreten.

Pressemeldung Bundespolizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © PI Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser