20-Jähriger schleudert in Gegenverkehr

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Ein 20-Jähriger hat am Mittwochabend seine Fahrkünste über- und sein Auto unterschätzt: Beim Beschleunigen prallte er frontal in ein entgegenkommendes Auto.

Ein 20-jähriger Fahranfänger aus Großkarolinenfeld fuhr aus dem sogenannten Schwaiger Kreisel in Richtung Innenstadt aus. Als er in den zweiten Gang seines BMW schaltete und Vollgas gab, war das Unglück nicht mehr zu vermeiden.

Aufgrund der nassen Fahrbahn, der überhöhten Geschwindigkeit sowie den ungeübten Fahrkünsten des Mannes konnte er den BMW nicht mehr unter Kontrolle halten und schleuderte in den Gegenverkehr. Dort stieß er frontal mit einer 41-jährigen VW-Fahrerin aus Rosenheim zusammen.

Glücklicherweise wurde durch den Aufprall niemand verletzt, die beiden Autos dürften aber nur noch Schrottwert haben.

Gegen den Fahrer wird nun ein Bußgeldverfahren eingeleitet, ob er eine Nachschulung machen muss, entscheidet im weiteren Verfahren die Führerscheinstelle.

Pressebericht Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser