Sattelzug brennt völlig aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Irschenberg - Andere Kraftfahrer hatten einen 28-jährigen Lkw-Fahrer darauf aufmerksam gemacht, dass sein Fahrzeug brennt. Er konnte den Lkw noch auf einen Parkplatz lenken. **Erstmeldung mit Fotos**

Am 06.04.10 um 16.48 Uhr fuhr ein 28-jähriger Wangener mit seinem luxemburgischen Sattelzug, der mit Stahl beladen war, auf der BAB A 8 in Richtung München. In der Gefällstrecke des Irschenberges wurde er durch mehrer Kollegen angehupt und auf die Rauchentwicklung seines Fahrzeuges aufmerksam gemacht.

Er konnte seinen Sattelzug dann am Parkplatz Seehamer See anhalten und stellte eine Flammenbildung an der Sattelzugmaschine, Renault, fest. Er versuchte noch, das Feuer mit seinem mitgeführten Feuerlöscher unter Kontrolle zu bringen. Dies gelang ihm jedoch nicht mehr und der Brand breitete sich weiter aus.

Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hatte die gesamte Zugmaschine Feuer gefangen und auch ein Teil des Aufliegers brannte bereits. Die Feuerwehren von Irschenberg und Weyarn, beide mit je 20 Mann vor Ort, konnten den Brand dann jedoch rasch eindämmen.

Die Sattelzugmaschine brannte völlig aus, am Auflieger wurde etwa das erste Drittel ein Raub der Flammen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 80.000 Euro, die Ladung überstand das Flammenmeer jedoch unbeschadet.

Die Fahrbahndecke wurde durch die Hitzeentwicklung auf ca. 30² m erheblich beschädigt. Verletzte waren zum Glück nicht zu beklagen. Der Parkplatz musste bis 20 Uhr wegen Bergungs- und Aufräumarbeiten gesperrt werden.

Pressemeldung Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser