Schweizer landet neben der Fahrbahn

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Zu rasant: Nach einem Fahrfehler schleuderte dieser Wagen von der Fahrbahn.

Reischenhart - Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonntag auf der A93. Durch einen Fahrfehler hatte ein 45-jähriger Schweizer die Kontrolle über seinen Wagen verloren.

Am Sonntag, 5. Februar, befuhr ein 45-jähriger Mercedes-Lenker aus der Schweiz gegen 8.20 Uhr den linken Fahrstreifen der A93 in Richtung Innsbruck. Kurz vor der Anschlussstelle Reischenhart kam er aus Unachtsamkeit zu weit nach rechts auf den rechten Fahrstreifen und lenkte deswegen, als er dies bemerkte, ruckartig gegen.

Lesen Sie auch:

Erstmeldung mit Fotostrecke

Aufgrund der abrupten Lenkung nach links, geriet sein Pkw ins Schleudern und er verlor die Kontrolle über diesen. Der Pkw schleuderte im Anschluss nach rechts auf den ansteigenden Beginn einer Leitplanke, stieg dadurch ein paar Meter in die Luft auf und kam letztendlich nach etwa 50 Metern im Grünstreifen, entgegengesetzt zur Fahrtrichtung, zum Stehen.

Der Fahrer wurde durch den Unfall nur leicht verletzt. Seine 79-jährige Mutter, die als Beifahrerin mit ihm unterwegs war, wurde aufgrund Schmerzen im Brustbereich vorsorglich in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert.

Zur Personenrettung und Bergung des Fahrzeuges waren die Feuerwehren Raubling, Pfraundorf und Litzldorf mit ca. 30 Mann im Einsatz.

Am verunfallten Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 5000 Euro.

Durch die Bergungs- und Aufräumarbeiten musste kurzzeitig der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Daraufhin entstand ein etwa 500 Meter langer Rückstau.

Gegen etwa 10 Uhr war die Autobahn A93 wieder frei befahrbar.

Pressemitteilung Verkehrspolizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser