Unfall bei Kiefersfelden am Sonntag

Biker wegen Ölspur gestürzt - schwer verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kiefersfelden - Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntagabend bei Kiefersfelden ereignet. Ein Motorradfahrer erkannte eine 200 Meter lange Ölspur zu spät - in einer Linkskurze geriet das Bike ins Rutschen.

Am 04.06.2016 gegen 17.20 Uhr stürzte ein 46-jähriger Mann aus Kiefersfelden von seinem Motorrad und zog sich schwere Verletzungen zu.

Der Verunglückte befuhr zum Unfallzeitpunkt den Autobahnzubringer Kiefersfelden in Fahrtrichtung Kiefersfelden mit seinem Motorrad. Was der Kradfahrer nicht bemerkt hatte, seine Fahrspur war zu einem Drittel der Spurbreite von einer Ölspur überzogen. Nachdem er ca. 200 Meter auf der verschmutzten Fahrbahn gefahren war, kam sein Motorrad in einer Linkskurve vor der Einmündung in die Rosenheimer Straße ins Rutschen. Motorrad und Fahrer drifteten daraufhin rechts gegen die Böschung und prallten im weiteren Verlauf gegen ein Verkehrszeichen. Während der verletzte Kiefersfeldener auf der Böschung zum Liegen kam, rutschte dessen Gefährt mehrere Meter weiter bis es am Straßenrand zum Stehen kam.

Aufgrund des Unfalls zog sich der Motorradfahrer multiple schwere Verletzungen zu. Der Autobahnzubringer musste durch Kräfte Feuerwehr Kiefersfelden für mehrere Stunden gesperrt werden, bis die Straßenreinigung durch eine Spezialfirma abgeschlossen war.

Mitunter aufgrund der Schwere der Verletzungen des Verunglückten fahndet die Polizei intensiv nach dem Verursacher der oben genannten Ölspur. Bürger, welche am Sonntag verdächtige Wahrnehmungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Kiefersfelden (tel. 08033/9740) zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser