Polizei ermittelt in Tuntenhausen

Pferdestall geht in Flammen auf: 15.000 Euro Schaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Tuntenhausen - Feueralarm gab es in der Nacht in der Gemeinde Tuntenhausen: Dort hatte ein Pferdestall Feuer gefangen. Menschen oder Tiere sind nicht zu Schaden gekommen.

Update 15.40 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Die Geschädigten wurden in der Nacht gegen 01.00 Uhr wach und entdeckten das Feuer an der kleinen Pferdestallung neben dem Haus. Bei dem Stall handelt es sich um einen Unterstand für ein bis zwei Pferde, der zur Koppel hin offen ist. Und so hatten sich die beiden Pferde auch selbständig auf die Koppel in Sicherheit bringen können. Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden, der kleine Stall brannte jedoch vollständig aus.

In der Nacht nahmen Beamte des Kriminaldauerdienstes der Kripo Rosenheim die Ermittlungen auf. In den Morgenstunden übernahmen Brandfahnder der Rosenheimer Kripo. Derzeit können noch keine Aussagen zur Brandursache getroffen werden, der Sachschaden wird auf etwa 10.000 bis 15.000 Euro geschätzt.

Erstmeldung 11.25 Uhr

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 1 Uhr morgens kam es zu einem Brand im Gemeindegebiet von Tuntenhausen. Laut Angaben der Polizeiinspektion Rosenheim hatte dort ein Pferdestall gebrannt. Das sagten die Beamten auf Anfrage von mangfall24.de.

Die Tiere, die genaue Anzahl ist noch unklar, die sich im Stall befanden, wurden gerettet. Die Ursache für den Brand ist momentan ebenfalls noch unklar, aber die Kripo ermittelt. Der Schaden beläuft sich derzeit auf circa 35.000 Euro. 

jab

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser